Von der Freude am Bauen

Der Beweggrund, stets Neues zu schaffen, ist die Basis der Kreativität. Unser Arbeitsumfeld führt uns vor laufend sich verändernde Tatsachen, auf die es kreativ zu reagieren gilt. Die Technik ist in Entwicklung, die Normen werden verschärft und die Umwelt fordert wachsende Behutsamkeit. In diesem Kontext werden die Wünsche unserer Kundschaft formuliert und wir erarbeiten die integrale Lösung. Als Instrument dient uns die Architektur mit den entwurfsbestimmenden Parametern Funktion, Konstruktion, Licht und Raum. Wir suchen und finden, entwerfen und verwerfen mit Freude und Leidenschaft, die unserer Profession eigen ist.

Projekte

Mit BEM im Dialog

Unsere Tätigkeit führt uns auf spannende, oft verzweigte Pfade: Wir laborieren mit Materialien, erklügeln Konstruktionen, reflektieren Zweckmässigkeiten und transformieren Erdachtes in Gestalt. Das Erschaffene aber gewinnt nur an Wertigkeit, wenn es unserem Gegenüber dient. Im engen Zwiegespräch mit unserer Kundschaft entwickeln wir Projekte; Dazu gehören auch Widersprüche, die alle Beteiligten oft zu Neuem, gar Unerwartetem führen. Wo Reibungen erzeugt werden, da finden sich Berührungspunkte, die wir suchen. Vertrauen ist das beste Fundament, worauf wir qualitätssichernd bauen wollen. Und, was uns Genugtuung verschafft: Wenn aus Aufträgen Freundschaften erwachsen.

Über uns

Wir planen seit 1989

Die BEM-Architekten AG entstanden aus dem 1989 von Urs Blunschi, Hansjürg Etter und Christian Müller als Kollektivgesellschaft gegründeten Architekturbüro. In den 1990-er Jahren entwickelten sich dank regem Engagement neue Kontakte, Portfolio und Team wuchsen stetig. 2006 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und Marcel Villiger wurde Teilhaber. 2014 verliess Christian Müller nach 25 Jahren verdienstvollem Engagement das Unternehmen. Ab 2016 ist Markus Fankhauser als neuer Teilhaber zu uns gestossen. Für Architekten ist die weitsichtige Planung ein prioritäres Anliegen, darum ist die Kontinuität des Unternehmens für uns Pflicht. Wir freuen uns auf weitere Begegnungen.

Werkliste